1988: Winnenden, Germany

Exhibition with painting, and sculpture "Kabelkalb"
Kabelkalb  Auch das von mir geschaffene »Kabelkalb« ist entstanden aus einem Formen-Spiel mit einem Stück Eisendraht  und einer Fernsehen-Antenne, ohne die Intention, ein solches Kalb machen zu wollen. Ich hatte damals vor, zuerst aus dem zweidimensionalen Eisengeflecht eine dreidimensionale  Form zu versuchen.  Weil aber  der Eisendraht sehr starr  war, ist dann diese schräge Biegung entstanden. Erst durch diese »zufällig« entstandene Form des Eisendrahtes konnte  sie in Verbindung gebracht  wer- den mit der Gestalt  eines Tiergerippes. Die Verbiegung  der noch beziehungslosen Antenne, dann aber ihre Platzierung  innerhalb des Gerippes lässt am Ende eine Kopfform  ahnen. Das Anbringen  eines dicken Eisenrohrstücks an der vorderen  Seite erhärtete die lose Annahme eines noch emergenten Kabelkalbs.